Las fichas no fungibles podrían cambiar la forma en que poseemos las cosas

La tecnología de las cadenas en bloque se asocia ampliamente con el intercambio de activos digitales intercambiables, desde sistemas de pago como Zcash (ZEC) y Libra hasta plataformas como Ethereum y Substrate, utilizando lo que se conoce como fichas fungibles. Un elemento fungible es intercambiable con otro idéntico. Su billete de dólar y mi billete de dólar, su Bitcoin (BTC) y mi Bitcoin Revolution valen todos la misma cantidad.

Sin embargo, las fichas no fungibles no tienen el mismo valor que cualquier otra ficha o moneda, incluso una que pueda parecer similar. Aunque esta característica puede parecer poco práctica -especialmente considerando la utilidad comercial de las fichas- es una característica muy deseable si el objetivo es proteger el valor de un activo. Por esta razón, las fichas no fungibles han venido revolucionando la propiedad del arte y la propiedad intelectual de las fichas.
La explicación de las fichas fungibles y no fungibles

Para comprender plenamente la diferencia entre las fichas fungibles y no fungibles y el papel que cada tipo de ficha desempeña en el ecosistema de la cadena de bloques, primero hay que entender la fungibilidad y la no fungibilidad.

Las fichas fungibles son, con mucho, las fichas más populares actualmente en las cadenas de bloques – piense en Bitcoin o Litecoin (LTC). Mientras que estos tokens a menudo tienen que ajustarse a las fluctuaciones de precio, lo más frecuente es que puedan ser intercambiados por otros tokens fungibles al mismo precio al que fueron comprados. Esto no sólo hace que las fichas fungibles sean más convenientes para el comercio, sino que también permite los altos niveles de liquidez de que gozan los mercados de criptodivisas.

Las fichas no fungibles son una bestia diferente. Aunque pueden ser compradas y vendidas usando fichas fungibles, son su propia clase de activo. La información de identificación está incorporada en sus contratos inteligentes, lo que hace que cada ficha no fungible sea completamente única. Esta singularidad hace que las fichas no fungibles no sean adecuadas para la mayoría de los estereotipos de comercio encriptados, pero son ideales para registrar y almacenar la propiedad de artículos digitales como coleccionables, juegos e incluso arte.

Representaciones digitales de artículos analógicos

Mientras que las NFT son activos digitales, ha habido movimientos interesantes para vincularlas a objetos físicos del mundo real. Unisocks, por ejemplo, permite comprar un token de $SOCKS (fungible) que luego puede canjear por un par de calcetines reales y una NFT que representa la propiedad de ese par de calcetines. Saint Fame tiene una configuración similar con sus fichas $FAME y $ICK, que pueden canjearse por una camisa y una máscara físicas, respectivamente. Y, 12 impresiones del mundo real de los personajes de CryptoPunks fueron hechas y puestas en una galería de arte de Zurich, con sobres sellados en la parte posterior que contienen una cartera de papel.

Si todo esto parece un nicho, considere que las casas de subastas tradicionales como Sotheby’s y Christie’s, que controlan hasta el 80% del mercado de arte secundario, han comenzado a investigar soluciones basadas en cadenas de bloques. Sotheby’s ha dicho que planea aprovechar la tecnología de cadenas de bloques para preservar la propiedad de las obras de arte, aunque es menos optimista en cuanto a la criptografía, diciendo que no tiene planes de aceptarla. En 2018, Christie’s utilizó el registrador de cadenas de bloques Artory – fundado por un antiguo empleado de Sotheby’s – para permitir y registrar la venta de una colección de arte privada, que se vendió por 323 millones de dólares.

Lo interesante es que el arte basado en cadenas de bloqueo podría eliminar la necesidad de estas corporaciones. Dado que el origen y la historia de la propiedad puede ser verificada públicamente en la cadena, sólo alguien que tenga las claves privadas puede realmente transferir el arte. Además, como muchos de estos proyectos, una solución real y digital tendrá que coexistir por algún tiempo.

Arte y Cadena de Bloqueo: La revolución en el coleccionismo de arte
Un nuevo panorama para la propiedad intelectual

Lo que las NFT han logrado con más éxito es probar la gama de cosas que pueden ser simbólicas. Una imagen, un sonido, una fracción de un vídeo, o incluso una pieza de juego pueden convertirse en un activo simbólico, abriendo las puertas para que la propiedad intelectual sea revolucionada en la floreciente era digital.

Los modelos existentes en torno a la creación, la propiedad y la reventa de arte rara vez benefician al artista. Imagine que crea y vende un cuadro por 900 dólares, sólo para que el comprador lo revenda 15 años después por 85.000 dólares, sin que ninguno de esos beneficios vaya a usted, el creador.

Esto es exactamente lo que le pasó al pintor y artista gráfico Robert Rauschenberg. Él era de los Estados Unidos, donde no existen derechos federales de reventa, pero incluso en los pocos estados y países en los que existen, la venta todavía tiene que cumplir ciertos criterios para que usted sea elegible. Imagine, en cambio, que usted simbólicamente su arte y adjunta un contrato inteligente que obliga a que un cierto porcentaje de cada venta sea enviado a la dirección original. Esto permite pagar infinitas regalías sin restricciones en cuanto a su país de residencia, el tamaño de la venta, o la edad que tenga cuando se venda. Esta configuración podría ser un cambio de juego para los artistas que a menudo sólo ven los beneficios de la venta original.
Más que sólo ganancias

El criptoespacio es conocido por los especuladores, la gente que busca enriquecerse.

Tuomittu lobbaaja Jack Abramoff tunnusti syyllisyytensä Bitcoin-petokseen

Tunnettu edunvalvoja ja entinen tuomari Jack Abramoff oli suostunut tunnustamaan syyllisyytensä salakuunteluhuijaukseen. Hän hoiti väitetyn Bitcoin-petostapauksen, joka loukkasi voimassa olevia liittovaltion edunvalvontaa koskevia julkistamissääntöjä.

Rinnakkaismaksut NAC: lta, Rowland Andradelta ja Abramoffilta

US SEC ilmoitti torstaina syytöksensä NAC-säätiön pääjohtajalle Rowland Marcus Andradelle ja Abramoffille.

Syytökset koostuvat salaliittojärjestelmän käytöstä, joka antaa vääriä ja harhaanjohtavia lausuntoja tarjotun salauksen valuutan AML Bitcoin mahdollisille asiakkaille ja ostajille. Financial Timesin raportissa todetaan, että järjestelmä keräsi 5,6 miljoonaa dollaria pieniltä sijoittajilta vilpillisellä myymällä rahakkeita, jotka luvattiin muuntaa AML Bitcoiniksi.

Reuters kertoi, että Yhdysvaltain hallitus ilmoitti torstaina, että lobbaaja Jack Abramoff on suostunut tunnustamaan syyllisyytensä tapaukseen. Hän on aiemmin viettänyt neljä vuotta vankilassa hallituksen lahjontaan liittyvässä tutkimuksessa ja on nyt sitoutunut yhteistyöhön ja noudattamaan SEC: n vaatimuksia.

Raportin mukaan Abramoffin ja NAC-säätiön lakimiehet eivät vastanneet pyydettyihin kommentteihin heti, eikä Andraden puolustajaa voitu tunnistaa heti.

Vuonna 2006 Abramoff tunnusti syyllisyytensä salaliittoon, valtion virkamiesten lahjontaan, petoksiin ja veronkierrokseen liittyvässä asiassa. Tuolloin häntä syytettiin myös useiden alkuperäiskansojen alkuperäisheimoista peräisin olevien asiakkaiden harhauttamisesta lobbaamalla kasinoiden varaamiseksi.

Tämän seurauksena Abramoff vietti neljä vuotta vankilassa ja vapautettiin vuonna 2010, ja hänelle asetettiin kolme vuotta koeaikaa.

Toistaminen iso aika

Muutaman vuoden kuluttua, vuonna 2016, vankilassa olleen ja koeajalla olleensa ajan, Abramoff palasi virallisesti lobbaukseen. Tiedotustilaisuus raportin vuodesta 2017 todetaan, että asiakirjojen mukaan hän jätetty oikeusministeriö, Abramoff työskennellyt mahdollinen perustaa tapaamisen tasavallan presidentin Kongon Denis Sassou Nguesso, ja silloinen puheenjohtajaksi valittu Donald Trump.

Tuolloin hän kertoi oikeusministeriölle, että hän ei hyväksy mitään maksua kokouksen järjestämisestä Nguesson puolesta. Hän lisäsi asiakirjoihin myös, että hän ei onnistunut järjestämään presidentti Nguesson ja silloisen presidentin valitseman Trumpin tapaamista.

Ripple-Partner könnten bei der Pandemie-Versorgungskette helfen

CEO von SBI Holdings: Ripple-Partner könnten bei der Pandemie-Versorgungskette helfen

SBI Holdings schlägt Ripple eine Partnerschaft mit multinationalen Konzernen vor, um die Transparenz und Rückverfolgbarkeit in den Lieferketten bei Bitcoin Profit zu erhöhen. CEO von SBI Holdings: Ripple-Partner könnten bei der Pandemie-Versorgungskette helfen.

Rückverfolgbarkeit in den Lieferketten bei Bitcoin Profit

Yoshitaka Kitao, Chief Executive Officer (CEO) des japanischen Finanzriesen SBI Holdings, hat neben Finanzinstituten auch multinationale Unternehmen als Ripple-Partner vorgeschlagen. Seine Empfehlung wurde teilweise durch den Umgang Japans mit der COVID-19-Pandemie beeinflusst.

Kitao, ebenfalls ein Vorstandsmitglied von Ripple, sprach mit Reportern, die am 28. April zu einer SBI-Telefonkonferenz versammelt waren. Der CEO sagte, dass seine Anwälte an der nächsten Vorstandssitzung von Ripple teilnehmen würden, und bat sie, neue Partnerschaften mit multinationalen Unternehmen wie Big Shosha, einem japanischen Handelsunternehmen, zu fördern.

„Durch die Aufnahme von multinationalen Unternehmen in das Ripple-Netzwerk und nicht nur von Finanzinstituten können wir erwarten, dass [die Zahl der grenzüberschreitenden Zahlungen] exponentiell wachsen wird“.

Blockkettenlösungen für COVID-19

Kitao erwartet, dass die Anwendung von Blockchain für das Lieferkettenmanagement nach dem Coronavirus ein dringlicheres Thema in der Welt sein wird, da SBI während der Pandemie eine „Unterbrechung in der Lieferkette“ für lebenswichtige Lieferungen gesehen habe:

„Wir sind uns bewusst, wie abhängig wir bei der Lieferung von Masken von China sind. Wir sind in ernsthaften Schwierigkeiten“.

Kitao meint, dass Transparenz und Rückverfolgbarkeit, die Ripple bietet, in Zukunft wichtiger sein werden.

„Sie werden mehrere Lieferketten mit einer gewissen Flexibilität betreiben und darüber nachdenken müssen, welche Länder besser gegen eine Pandemie gewappnet sind. Außerdem müssen Sie herausfinden, welche Länder Informationen frei zugänglich machen und mit anderen auf der ganzen Welt zusammenarbeiten…“.

SBI und Ripple-Partnerschaft

Die beiden Firmen haben in der Vergangenheit eng zusammengearbeitet, wobei SBI Holdings über ihr Joint Venture SBI Ripple Asia, das zur Förderung der XRP-Nutzung auf den asiatischen Finanzmärkten im Jahr 2016 gegründet wurde, ein aktiver Partner von Ripple ist.

Kitao ist nicht nur Mitglied des Vorstands von Ripple, sondern auch für seine Freundschaft mit dem Satoshi-Kläger Craig Wright bekannt.

Der US-Dollar stirbt

Die letzten Wochen waren zweifellos hart für Krypto; von den Höchstständen im Februar ist Bitcoin um 36% gefallen und hat im März einen Tiefststand von 3.800 $ erreicht.

Die neue Realität

Robert Kiyosaki, der Autor des beliebten Finanzbuches „Rich Dad Poor Dad“, sieht jedoch keinen Grund zur Sorge. Tatsächlich ging der bekannte Investor kürzlich so weit zu sagen, dass es Zeit ist, die Dollars für Bitcoin und anderes hartes Geld fallen zu lassen.

In einem kürzlich erschienenen Tweet erklärte Kiyosaki, dass es bei der Fed „mit der Fälschung von […] Billionen gefälschter Dollar – 82 Milliarden Dollar pro Monat bis 125 Milliarden Dollar pro Tag“ und Zinssätzen von 0% Sinn macht, „Gold, Gottes Geld oder Bitcoin, das Geld der Menschen“ zu sparen, statt der Fiat-Dollars, die nichts abwerfen und ständig entwertet werden.

In einem späteren Tweet fügte er hinzu, dass der Dollar wahrscheinlich „stirbt“, was die Argumente für eine Investition in Gold, Silber und Bitcoin verstärkt.

Die Nachfrage boomt

Es sollte daher nicht überraschen, dass die Nachfrage nach Bitcoin boomt.

Die führende Kryptowährungsbörse Coinbase berichtete, dass während des inzwischen berühmten „Schwarzen Donnerstags“ ein dramatischer Anstieg des Kaufinteresses an Kryptowährung zu verzeichnen war:

„Aber abgesehen von einem Ansturm sind zwei Dinge klar: Die Kunden unseres Einzelhandelsmaklers waren während des Absturzes Käufer, und Bitcoin war der klare Favorit. Unsere Kunden kaufen in der Regel 60 % mehr als sie verkaufen, aber während des Absturzes sprang das Interesse auf 67 %, wobei sie die Talsohle des Marktes ausnutzten und selbst bei extremer Volatilität eine starke Nachfrage nach Krypto-Währungen verzeichneten.

Der in den USA ansässige Kraken bestätigte diese Geschichte und schrieb in einem kürzlich veröffentlichten Tweet, dass der Austausch „in den letzten Wochen einen 83%igen Anstieg der Anmeldungen und einen 300%igen Anstieg der Überprüfungen“ verzeichnete.

Laut früherer Berichte von NewsBTC, laut Daten des Blockchain-Analytik-Unternehmens Coin Metrics, ist der Wert aller US-Dollar-Stablecoins (USDT, Binance USD, USD-Münze, etc.) kurz davor, 8 Milliarden Dollar zu überschreiten – ein Anstieg von 20% im vergangenen Monat an sich.

Warum das so optimistisch ist, fasste Su Zhu, CEO von Three Arrows Capital, 2019 schön zusammen, als er schrieb, dass die BTC bei so viel Geld, das vor allem bei den Stablecoins auf der Strecke bleibt, rasch aufwerten könnte:

„Es gibt geschätzte 2 Milliarden Dollar in bar, die in Krypto-Fonds/Holdcos liegen. Es gibt noch weitere $2B+ in Stablecoins und weitere $2B an Börsen/Silvergate/Signatur. Das sind 6B $ Fiat, die bereits an Bord von Crypto sind, um Ihre Taschen zu kaufen. Stellen Sie sich vor, wir brauchen neues Geld, um 10.000 Dollar zu bekommen.“

Bitcoin Code berichtet über die Finanzierung für Blockketten-Startups

Inmitten steigender Adoption trocknet die Finanzierung für Blockketten-Startups aus

Blockchain ist zu einem Schlagwort in der Startup-Ökologie und bei multinationalen Unternehmen geworden. Zahlreiche Vorteile, die die Technologie bietet, haben Unternehmen und Regierungen dazu veranlasst, sie zu übernehmen, zu erforschen oder in sie zu investieren.

Bitcoin Code berichtet über Start-Ups

Eine überraschende Wende hat jedoch 2019 stattgefunden, wenn es um die Höhe der Investitionen in die Blockchain-Technologie und die dahinter stehenden Unternehmen geht.

Nachdem der Mittelzufluss 2018 mit 5,5 Milliarden Dollar an Kapitalbeschaffung seinen Höhepunkt erreicht hatte, ging er in diesem Jahr stark zurück – mit weniger als 3 Milliarden Dollar Kapital, das in das Ökosystem floss. Dafür gibt es jedoch zahlreiche Gründe, die dies erklären. Die zinsbullische Hysterie um Bitcoin war laut Bitcoin Code vorbei und der Wert von Bitcoin fiel von einem Allzeithoch von etwa 20.000 $ auf ein Tief von 3.100 $. Eine andere Erklärung könnte sein, dass die anfänglichen Münzangebote ihren Charme verloren.

Es gab noch weitere externe Faktoren, wie z.B. die insgesamt rückläufige Finanzierung des Fintech-Sektors, die dazu führten, dass auch die Mittel für die Blockkettenunternehmen zurückgingen.

Finanzierung von Blockchain-Unternehmen in 2017-2018

2017 war das Jahr, in dem die ICOs richtig abheben. Der Großteil der von den Blockkettenunternehmen eingeworbenen Mittel kam über ICOs. Der innovative Token Sale des Bancor-Protokolls in Höhe von 153 Millionen Dollar setzte einen Standard für eine neue Generation.

Auch Tron stellte 2017 seine ICOs fertig und wurde damit schnell zu einer der bekanntesten Altmünzen. Die ICO wurde zu einem weltweiten Phänomen, da in Israel, Singapur, China, den Vereinigten Staaten, Deutschland und anderen Ländern riesige Token-Verkäufe stattfanden.

Während 2017 den Anstieg der Kryptowährungen, Blockchain und ICOs markierte, war 2018 das Jahr der Marktkorrekturen. Die überhöhten Krypto-Preise, die im Januar 2018 ein Allzeithoch erreichten, stürzten ab – zusammen mit den Hoffnungen und Träumen vieler Menschen, die in Krypto investierten, weil sie glaubten, es sei ein „Get-Richt-Quick“-System.

Wie die Daten zeigen, war die Zahl der ICOs bei den Top-Finanzierungsunternehmen der Blockkette stark rückläufig. Institutionelle Investoren begannen sich für die Finanzierung zu interessieren, angetrieben von ihrer Angst vor dem Verpassen.

Robinhood und Coinbase setzten ihren massiven Fundraising-Spaß fort. Bitmain, ein wichtiger Produzent von ASIC-Minen, beschaffte ebenfalls 340 Millionen Dollar in einer Pre-IPO-Runde und erhöhte damit seine Bewertung auf über 12 Milliarden Dollar. Da er jedoch der sinkenden Nachfrage nach Bergbauerzeugnissen zum Opfer fiel, fiel die Bewertung stark ab.

Finanzierung von Blockkettenunternehmen im Jahr 2019

Damals im Jahr 2017 argumentierten Blockchain-Evangelisten, dass die ICOs die traditionellen VCs zu einem Ding der Vergangenheit machen würden, aber eine ganz andere Geschichte hat sich abgespielt. Denn die vielversprechenden potentiellen ICOs, die sich irgendwann einmal gezeigt hatten, waren praktisch überflüssig geworden.

Die VCs waren zwar immer noch an dem Blockketten-Ökosystem interessiert, aber meist kamen erst in den fortgeschrittenen Finanzierungsrunden große Mittelzuflüsse hinzu. Robinhood setzte das vierte Jahr in Folge die Spendensammlung fort, diesmal mit 323 Millionen Dollar und weiteren 50 Millionen Dollar in der Serie E. Figure, ein führendes Fintech-Unternehmen sowohl im Bereich des Eigenkapitals als auch im Blockchain-Bereich, brachte in zwei Runden Mittel in Höhe von fast 175 Millionen Dollar ein.